Dienstag, 21. März 2017

Schirmherrschaft für den 18. SoToDo Kongress - Berliner Senat für Kultur

18. Gallery SoToDo Kongress für Performance und Visual Kunst
Thema: Fear - Less
               in Berlin 
19.- 21. Mai 2017
WBB Willner Brauerei
Berlinerstr. 80 - 82


Konzept und Projektleitung: 
Theodor di Ricco / Gallery SoToDo
Michael Steger / OpenSpace
Büro: Sanderstr. 14
12047 Berlin
(030) 609 77 266

re: Schirmherrschaft für den 18. SoToDo Kongress  

Fear - Less in Berlin 

ist das Thema unseres 18. SoToDo Kongresses für Performance und Visueller Kunst.

50 internationale Künstler(Innen), von denen die Hälfte in Berlin ansässig sind werden vom 19. bis zum 21. Mai 2017  in der WWB Willner Brauerei in Berlin-Pankow Performance Kunst zeigen.

Wir wissen, dass Berlin ein besonderer Ort ist und das Bürgerrecht fest in der Zivilgesellschaft verankert ist. 
Unser künstlerische Schaffen ist Bestandteil und Ausdruck dieser mühevoll errungene Werte.
In keiner anderen Stadt der Welt ist das Streben nach Wissen und Bildung, Vernunft und - vor allem - Akzeptanz so ausgeprägt, wie in Berlin.

Weil wir unsere Meinungsfreiheit schätzen, haben wir diese Thema ausgewählt.
Der 18. SoToDo Kongress ‚Fear - Less in Berlin‘ ist ein Beleg für die Überzeugung diese Freiheiten zu bewahren.

Wir wollen zeigen, warum wir hier leben, was wir hier genießen, was zu bewahren ist und was hier nicht toleriert werden darf, damit wir in Berlin weiterhin 'Angst - Frei' leben können.

Fear - Less in Berlin steht als 18. Kongress  in der Tradition einer 30 jährigen, selbständigen Existenz des Vereins Gallery SoToDo. Unsere Ziele werden durch das Voranbringen von internationalem Kulturaustausch und durch die Vernetzung von Kontakten zwischen KünstlerInnen und ihren Herkunftsorten aus der ganzen Welt realisiert.

Besonders an dieser Kongress-Veranstaltung sind unsere Herausforderung und Bedingungen:

1.) Das Projekt wird von No-Budget zum Low-Budget geschaffen. Dennoch, und vor allem durch unsere vielen Ressourcen nach dreissigjähriger Erfahrung und Vernetzung mit Künstlern aus der ganzen Welt werden wir den Kongress stattfinden lassen.

2.) 25 Berliner Performance-Künstler(innen) sind eingeladen, die bereits an früheren Gallery SoToDo-Kongressen teilgenommen haben. Diese laden einen/ eine Performance-Künstler(in) ihrer Wahl ein.

3) Wie bei jeder Veranstaltung der Gallery SoToDo ist das gemeinsame Abendessen ein wichtiger Teil des Kongresses. Es unterstreicht das Zusammensein aller Kongressteilnehmer. Für den 18. SoToDo Kongress werden 4 Abendessen für ca. 60 Teilnehmer und Gäste ausgegeben.

4) Wir benötigen mindestens 4.000 Euro drei notwendigsten Posten zu finanzieren.
- 1500 Euro - für das Abendessen
- 1000 Euro - die Miete (Raum und Equipment) 
- 1500 Euro - für Dokumentation (Katalog und Video)

Ein Teil des Geldes wird wie üblich durch Werbung im Katalog des 18. SoToDo Kongresses und auf Einladung - Flyern sowie durch Eintrittsgelder zusammenkommen.

Ausserdem bemühen wir uns, einen weiteren Teil des Geldes durch Crowd-Funding wie Startnext zu erlangen für Verpflegung und die technische-Betreuung. Hierfür gibt es genügend Angebote mit Dankbonis wie z.B. Kataloge von früheren Kongressen, Eintrittskarte zum 18. Kongress und Angebote von Kunstkarten sowie weitere Kunstwerke.

Unsere Bitte an Sie:
Alles wird ein bisschen einfacher und wir würden uns sehr freuen, wenn der Berliner Senat für Kultur, die Schirmherrschaft für den 18. SoToDo Kongress anerkennen würden.


Dank im Voraus für die Unterstützung. 
Liebe Gruss aus Berlin
Theodor di Ricco

Unbekannt.jpg



Keine Kommentare:

Kommentar posten