Freitag, 12. Mai 2017

Beate Linne - Deutschland





Beate Linne - Deutschland
Rosenstrasse 24
D-38642 Goslar
mobilel: +49 (0) 160 96409349
email: b.linneLgmx.de
web: beatelinne.blogspot.de
(*1967), ist bildende Künstlerin und arbeitet hauptsächlich im Feld der Performancekunst und Installation. Sie hat Architektur an der Universität Kassel, Sozialpädagogik an der Fachhochschule Hildesheim sowie Lehramt für Deutsch und Kunst an der Universität Hildesheim studiert. Seit 2007 arbeitet sie als freie Künstlerin und Kunstvermittlerin, co –organisierte und –kuratierte das internationale Performanceart Festival BLOW (D) und Transart Communication 2015 (HU). Ihre Arbeiten hat sie in Europa, Asien und Latein Amerika in Gallerien, Museen und Festivals präsentiert. Zuletzt (Auswahl)- Encuentro de Artes Vivas, Museo de Arte Contemporarneo de Oaxaca, Mexiko, 2017. 3rd Utopia, International Performance Art Meeting, Mexico City, Mexico, 2017. Performancear Ó Morir, Chihuahua, Norogachi, Mexico, 2017. ZAZ 2016, Internationales Performance Festival, Tel Aviv, Israel, 2016. VI Bienale International de Performance DEFORMERS, Santiago de Chile und Valdivia, Chile 2016. Gallery Walk for Charity, Hong Kong, 2016. Parabosis II und III, Chongqing Changjiang Contemporary Art Museum, Chongqing, China, 2016. UPON Interational Live Art Festival, Chengdu, China, 2016. Asiatopia Performance Conferences.S.E. Asia, Bangkog, Thailand, 2016.Ungemütlich VI Marseille Berlin, Marseille, Frankreich, 2016, Morni Hills Performance Art Biennale, Chandigarh, Indien, 2016.
Statement
Untersuchungen zu Kernfragen des Lebens und des menschlichen Seins sind Ausgangspunkte für die künstlerische Transformation dieser Auseinandersetzung.
Es ist eine andauernde Beschäftigung mit Fragen zu Identität, konventionellem und freiheitlichem Denken und Handel der Mitglieder einer Gesellschaft. In den Performances werden häufig physische oder körperliche Grenzen ausgelotet, indem der Körper als Werkzeug und Objekt dienen kann. 
Die Erscheinung der Performances können sehr unterschiedlich sein. Die Umsetzung der Idee ist ausschlaggebend. Hierbei wird immer der spezifische Raum und die gegebene Situation mit gedacht. Auch die aktive Einbeziehung des Puplikums in die Performance kann ein unvorhersehbares, nicht kalkulierbares Gestaltungselement sein.


Keine Kommentare:

Kommentar posten